Unsere Schulbegleithündin

Ich heiße Bella ...

Ich bin eine braune
Labradorhündin und drei Jahre alt.
Mein Frauchen ist Frau Heller.
Frau Heller ist Klassenlehrerin in der Klasse 1c.
Ich bin eine ausgebildete Schulbegleithündin und habe schon die letzten zwei Jahre mit meinem
Frauchen in einer Schule gearbeitet. Im Schuljahr 2019/20 durfte ich meine Arbeit in der Schule Müssenredder in der 1c fortsetzen.

Meine Ausbildung:
2016/2017 Welpen- und Junghundeschule

2017/18 Gehorsamkeitstraining und Leinenbefreiung (nach § 9 Abs.1 HundeG, Freie und Hansestadt Hamburg)

2018 / 2019 Ausbildung zum Schulbegleithund (Hundeschule Elbrudel)

(He)

Bellas Aufgaben bei uns an der Schule

 

Unser erstes Projekt zum Sozialen Lernen  in der Klasse 1c

 

In der Klasse 1c dürfen die 21 Schülerinnen und Schüler das soziale Lernen mit der Labradorhündin Bella und ihrer Lehrerin Susanne Heller hautnah erleben. Hunde sind dem Menschen in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich, so drücken sie ihre Befindlichkeiten ebenfalls per Mimik, Gestik und Körpersprache aus.

Die jungen Schülerinnen und Schüler sind sehr diszipliniert und erinnern sich gegenseitig freundlich daran, auf was sie genau achten müssen. So ist z.B. vor jedem Hundebesuch der Klassenboden lupenrein gefegt, kein Krümel liegt mehr herum, es geht schließlich um Bellas Gesundheit.

Der Hundebesuch wurde zuerst ohne Hund genau vorbereitet. Es gab Gespräche und Spiele über unsere Gefühle und Körpersprache. Schließlich wurde auch die Körpersprache des Hundes besprochen und die Verhaltensregeln, sowie die Hygiene während des Hundebesuches.

Nach einer Kennenlernphase ging es weiter mit einer Arbeitsphase. Die Schüler/Innen lernten, Bella richtig zu begrüßen und mit ihr an der Leine zu laufen. Nach der Arbeit durfte auch das Spielen nicht fehlen. Beim Kinderspiel „Bello, Bello, dein Knochen ist weg“ kann  Bella sich durchaus sehen lassen. Sie findet garantiert immer den versteckten Dummie mit den Leckerlies im Klassenraum.

Die Schülerinnen ud Schüler haben auch gelernt, mit Bella im Klassenraum im Fachunterricht zu lernen. Sie verhalten sich automatisch ruhiger, um das empfindliche Gehör von Bella nicht durch lautes Rufen zu belasten. Bella soll es ja gut bei uns gehen!

Beim Lesen wandert Bella z.B. frei durch den Klassenraum und holte sich gern hier und da eine Streicheleinheit ab. Bella hört auch gern zu, wenn ihr etwas vorgelesen wird.

Ängstliche Kinder hatten immer die Möglichkeit nur zu schauen, aber nach dem ersten Kennenlernen wuchs bei allen Kindern das Vertrauen zu Bella und jeder möchte sich aktiv in die Interaktion mit der Hündin einbringen.

 

Bella kommt jetzt jeden Mittwoch in die Klasse 1c und auch die anderen Klassen werden Bella genauer kennen lernen.

 

(He_24.02.2020)

 

(@He)

Elternbrief zum Projekt Schulbegleithündin Bella
Mit diesem Elternbrief wurde Bella bei uns an der Schule angekündigt und willkommen geheißen.
Info alle Schulhund Einsatz.pdf
PDF-Dokument [42.1 KB]

(24.02.2020 - Be)